Optimism Bias II

Obwohl der Depressive gefragt nach Risiken eine realistischere Einschätzung treffen kann, gilt er nicht als gesund. Genauso wahr ist nämlich Snoopys Beobachtung: Eines Tages werden wir sterben, aber an allen anderen Tagen werden wir leben. Ein gesundes Gehirn muss nicht den Tag des Todes bestmöglich erwarten können. Es muss dafür gewappnet sein an all den... Weiterlesen →

Optimism Bias

Wir sind wohl in unserer Mehrheit dazu angelegt die Zukunft verzerrt wahrzunehmen, zum Positiven verzerrt. Das gilt ganz besonders für existenzielle, aber unkontrollierbare Aspekte unserer eigenen Sterblichkeit. Wir hören zwar schon früh im Leben von Diesem oder Jenem, der plötzlich mit Herzinfarkt einfach umgefallen ist oder der beim Motorradunfall ums Leben kam. Eine Verknüpfung zu... Weiterlesen →

Geschichte des Zerfalls

35 Jahre vergehen, Kraft fließt durch meine Venen, dass ich glaube kein Virus könne mir etwas zufügen, kein Kratzer und kein Wehwehchen lange bei mir verweilen. Unbesiegbar scheine ich mir. Fast kein Krankheitstag in den letzten 5 Jahren. Doch hinter der unangreifbar scheinenden Stärke beginnt es bereits ganz langsam und unscheinbar zu rosten. Erst ist... Weiterlesen →

Wann habe ich es geschafft?

Die Karotte vor der Nase rolle ich den immer wieder zurückstürzenden Stein hinauf, gerade noch rechtzeitig, ihn auf die Spitze hebend ehe der Sekundenzeiger auf der 0 ankommt. Es knirscht, der Wind umweht meine Nase, das Gestrüpp bricht knackend, der Stein schwankt langsam, ein Schlag hallt durch meine Ohren, da rollt er, kracht er über... Weiterlesen →

Gott in Fleisch und Blut

Ich frage mich manchmal, ob ich wohl gläubiger Jünger wäre, wenn Gott berührbar, fühlbar, geschichtlich in Fleisch und Blut vor mir stünde. Es ist leicht an einen transzendenten oder einen rein innerlichen Gott zu glauben. Aber ein Gott, der vor meinen Augen etwas in der Welt bewegt, etwas auf eine bestimmte Art und Weise spricht,... Weiterlesen →

Pausen sind wichtig für mich

Etwa ein halbes Jahr ist nun mein letzter Beitrag bereits her. 2019 war in dieser Hinsicht kein sehr produktives Jahr. Das liegt teilweise mit unserer im April geborenen, süßen und stets gut gelaunten Tochter sowie einem nicht immer ganz unchaotischen Familienleben zusammen. Die Große geht nun in den Kindergarten, was anfangs nicht ganz problemfrei funktionierte... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: