Ich bin da

Wenn es still wird höre ich meine Stimme in mir melancholisch ein Lied anstimmen.
Ich stapfe durch den grauen Nebel und warte auf den reinigenden Regen, der mich von Neuem befreit von all den wüsten Gedanken, die mir durch den Kopf spinnen. Ich wate durch das Moor an Ängsten, das meine Beine ergreift und mich hinab in finstere Tiefen zieht. Im Spiegel erwarten mich die unausgesprochenen Gefühle, wie sie sich in jede meiner Gruben verkriechen und meinen Schatten verlängern. Wenn die Sterblichkeit ihre Krallen wetzt und ihren Atem in meinen Nacken bläst, spüre ich wie vergänglich das Glück doch ist. Ich strecke mich aus, atme tief ein und der graue Nebel bohrt sich in meine Lungenflügel. Seltsam ist es hier zu wandern, wo doch kein Baum den anderen sieht. Welcher Mensch vermag es den anderen zu kennen? Hier im Dunkel steht jeder für sich. Schwer sinkt meine Seele hinab in die Grube, das Moor verschlingt.

Still ist meine Seele am Grund des tiefsten Tiefen, in welches das alles mich führte.
Die wüsten Stimmen verstummen, wo es kein Wort mehr zu sagen gibt. Die wabernden Gefühle erliegen in einem nicht mehr gehörten Laut.

Und hier, da bist du.
Ein Lichtfunke entzündet den Nebel, dass er lodernd in Flammen aufgeht. Ich hebe mir die Hände vor die Augen, dass du mich nicht blendest.
Hier wo es nicht tiefer geht, wo selbst Worte und Laute vergehen, höre ich deine Stimme nach mir rufen: „Ich bin da … ich erlöse dich“
Und da bist du … mitten in mir, wo sonst nichts mehr bleiben will.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Ich bin da

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: