Noch schwerer…

…zu ertragen als eigene Traurigkeit oder Einsamkeit ist jene von denen, die man liebt. Das sind die Momente, in denen ich das letzte Hemd dafür geben würde, dass es dieses Mal eine andere Wendung nimmt. Die Hoffnung meiner Verlobten, dass eine Freundschaft Früchte trägt und keine Enttäuschungen bringt, sich die neue Arbeitsstelle als das erwünschte Glück offenbart und nicht wieder dieselben rauen Mechanismen greifen. Ich mag niemals im Leben mein volles Potential ganz ausschöpfen. Intellektuell könnte ich bestimmt mehr als ich erreichen werde. Aber aus verschieden Gründen werde ich es vermutlich nie irgendwo an die Spitze einer Karriereleiter o.ä. schaffen. Aber allem in allem kann ich mich im Vergleich sehr glücklich schätzen. Ich habe nämlich gar nicht das Verlangen ganz oben zu stehen, mein Glück kommt aus anderen Quellen. Und ich lande meistens an solchen Orten, die mir gefallen, von Menschen umgeben, die ich mag. Das ist ein Segen. Auch wenn ich nie den ganz großen Freundeskreis haben werde und zur Zeit der alte wegbröckelt. Aber mir wurde noch nie wirklich Böses angetan.

Dennoch würde ich vieles davon aufgeben, wenn dafür nur die Menschen wahrhaft glücklich würden, die ich liebe. HERR, schenk ihnen deinen Frieden und deine Freude!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: