Das Glas ist…

…halb leer, nachdem es halb voll wurde.

Sehen wir eher das Positive oder das Negative? Sind wie Jammerlappen, die sich über alles beschweren, oder sagen wir nur die bittere Wahrheit? Sind wir Optimisten, die immer gleich die Lösung oder den positiven Kern ausfindig machen können, oder naive Narren, die ihr Auge vor dem Schlechten verschließen? Gibt es eine objektive Wertung der Welt? Können wir sozusagen das Geschehen auf eine Waage legen, die uns grammgenau anzeigt, ob gerade Optimismus oder Pessimismus angesagt ist? Oder wird diese nicht durch unsere Wahrnehmung erst aus dem Nichts geschaffen? Die Erkenntnis von Gut und Böse war keine Frucht, die dem Menschen bestimmt war. Vielleicht liegt darin das ganze Dilemma.

An diesem Abend nur eine Zeile dazu:
Erst wer beide Augen öffnet sieht in 3 Dimensionen.

Advertisements

6 Kommentare zu „Das Glas ist…

Gib deinen ab

  1. Nun Ja … der Ewige war nicht unbedingt überascht, als diese Erkenntnis Einzug hielt und hat in seiner unendlichen Weisheit längst vor Schaffung der Welt, eine genialen Plan erdacht, der uns aus dieser Misere führt … aber das wissen sie ja.
    Dieser geniale Plan ist nicht wirklich ohne für potenzielle Nachfolger Christi.
    Wie war das noch .. Denker und Lenker braucht dieses Land(diese Erde).
    So long.

    Gefällt mir

  2. Die Lösung setzt aber eine Übergabe meines Selbst an eben jenen Jesus voraus. Dass mein altes Ich mit ihm gekreuzigt wird und fortan nicht mehr ich sondern ER in mir handelt. Das bedeutet ich muss auch diese alte Frucht der Erkenntnis von Gut und Böse loslassen und mich in die Unsicherheit begeben ihm unwissens zu vertrauen. Sehr schwer für einen Kopfmensch, der gern sehen und noch wichtiger beurteilen und kategorisieren möchte, ob das jetzt halb voll oder leer ist.

    Gefällt mir

  3. Phh .. das kann ja auch wirklich schwierig werden, aber warum denn um Himmels Willen den freien Willen ablegen?
    Haben wir ihn nicht bekommen, um Entscheidungen treffen zu können?
    Das muss auch so bleiben. Ohne die Erkenntnis von Gut und Böse .. hätten wir keinen Lernerfolg und somit für ihn auch keinen Nutzen im gelobten Land.
    Bei fragwürdigen Entscheidungen, wie dem erwähntem Glas, wird er uns nicht im Stich lassen und unsere Entscheidung zu Der machen, zu Der sie bestimmt ist .. zu Unserem und somit auch zu Seinem, so wie des Vaters und der ganzen Menschheit Nutzen.
    Nicht diese Erkenntnis loslassen wollen(zu kompliziert wenn nicht sogar unmöglich), sondern versuchen sie in ihrer ganzen Tragweite zu begreifen und nicht das Böse , sondern das Gute tun … für Gerechtigkeit Güte und Liebe einzustehen und den Kampf gegen das Böse in uns selbst, nachdem wir es durch unseren Herrn erkannt haben, aufzunehmen, wenn es auch manchmal schwer bis unmöglich erscheint.

    Gefällt mir

  4. Wunderbar. Darf ichs wagen zu fragen?…. Ich hab den Eindruck, es hier mit einem Juden zu tun zu haben…? Aber das wär natürlich egal.
    Kurz und gut, ich hätts so gut nicht ausdrücken können, glaub ich. Wunderbar.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: