Nicht alleine

Wie verdiene ich nur deine Präsenz, in der ich mich vor Lachen schüttele und von Frieden träume? Hier bei dir streckt sich mein Geist aus und wagt es wahre Hoffnung zu fassen, von den Ketten des Notwendigen zu lassen und ein Ideal auf die Leinwand zu zeichnen. Ich atme deinen Duft und bewege mich in wundersamer Weise durch diese seltsam widersprüchliche Welt. Auf jedem kleinen Wanderpfad entdecke ich etwas von dir und wenn es nur eine winzig kleine Knospe ist, die sich im Frühling auftut neues Leben zu begründen. Ich sehe dir in die Augen, versinke im Glanz des Universums, das bunt voll perfekt harmonisierender Fäden ist. Ich liege neben dir und sehne mich nach deiner heilsamen Hand. Die Welt steht mir offen, solange ich nur in deiner Nähe verweile. Wie ich bin, wurde ich durch dich. Vater, deine Hände schützen mich, dein Glück schlägt in meiner Brust laut tosend. In Jesus bin ich bei dir, die Türe öffnet sich im Glanz des Kreuzes, dein Duft, deine Nähe rauschen durch mich hindurch, welch herrliche Freiheit ich erfahre. Ich stehe vor deinem Thorn. Mit meiner Verlobten gemeinsam. Nie mehr alleine.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: