Tiefe Spiritualität bedeutet

die dritte Person der Dreieinigkeit Raum zu geben. Spiritualität ist immer die Suche nach einer geistigen Wirklichkeit, die größer ist als ich. Ich möchte eine Vereinigung mit dem Göttlichen. Aber auch Fragen der Identität sind bereits spirituelle Fragen, da ich nach einem Platz für mich in diesem Universum suche. Und weil ich meine wahre Identität nicht in mir sondern erst dann finde, wenn ich mich selbst transzendiere. Erst in der Vereinigung mit Gott verwirkliche ich mich selbst.

Nun gibt es eine fantastische Nachricht:

Die Vereinigung mit dem Göttlichen kann geschehen und das ganz ohne großes Zutun. Ich muss keine magischen Sprüche aufsagen und keine Tiere opfern. Mit Jesus Himmelfahrt wurde allen Gläubigen im Gegenzug der heilige Geist geschenkt. Er wird in unsere Herzen ausgegossen. Das ist ein wunderbares Bild für die Vereinigung der menschlichen Seele mit dem Geist Gottes. Wir sind am Ziel unserer spirituellen Suche:

In der unendlichen Gnade und Liebe Gottes wird uns schon jetzt auf Erden das große Ziel aller spirituellen Anstrengungen ermöglicht. Wir strecken uns nach der geistlichen Welt aus und suchen danach das Transzendente zu entdecken. Doch Gott hatte einen noch viel besseren Plan. In der Menschwerdung und dem Erlösungsakt am Kreuz kommt ER zu uns. Wir müssen nicht erst zu ihm in den Himmel durchdringen. War er in Jesus Gestalt noch räumlich begrenzt, kann er in Form des Heiligen Geistes allgegenwärtig IN uns allen auf die Erde kommen. Ganz unverdient, ohne jedwede Rituale oder magische Kristalle, wir können unseren Geist mit Gottes Geist füllen.

Dadurch entsteht eine ganz neue Tiefe meiner spirituellen Erfahrungswelt:

Im Heiligen Geist verwirklicht sich mein Ich.

Im Heiligen Geist wandelt sich mein Herz zum Guten.

Im Heiligen Geist durchfährt mich eine unendliche Freude, in der Gewissheit und Verheißung von Gott geliebt zu sein.

Im Heiligen Geist öffnet sich mir die Bibel und ich kann unendliche Hoffnung aus ihr schöpfen.

Im Heiligen Geist erlebe ich Gott und die Welt auf ganz eine neue Weise. War vorher alles grau und trist, sehe ich jetzt erst die Farben in all ihrer Pracht. Es ist eine neue Tiefe in all meine Wahrnehmungen gekommen. Meine Sinne glühen.

Im Heiligen Geist werden mir Gaben geschenkt. Und Früchte wie Sanftmut und vor allen Dingen die Liebe. Eine Liebe wie sie Menschen nicht kennen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: