Eine Nacht voller Sterne

Du hast jene Sterne über meinem Haupt angefertigt.
Am Firmament hängen sie als wachten sie über mich.
Ich liege wach und blicke gedankenverloren zu Ihnen auf.
Sie blinken zarte, rhythmisch klingt ihr Lied durch mich durch.
Was sie zu singen haben bleibt ihr ewiges Mysterium.
Uns ist aufgetragen es zu hinterfragen, mit der Lupe zu ergründen.
Aber ganz komme ich nie auf die Spur ihres Geheimnisses.
Dunkel ist diese Nacht, die sich schrittweise des Erdkreises bemächtigt.
Du hast diese Nacht für uns bereitet, uns vorm Tage geschenkt.
Wir sind von dir bereitet das Licht in ihrer Mitte zu sein.
Unsere Liebe wie die Sterne in ihr aufblinken zu lassen.
Dich in unserer Liebe als ihren neuen König zu verkünden.
Die Wachablösung ist näher als wir verirrtes Geschlecht glauben.
Der Morgenstern ist auferstanden und mit ihm bricht ein neuer Tag auf.
Ich zittere in der kalten Nacht, beuge mich vor dem Glanz der Sterne.
Meine Schuld werfe ich hinfort zu dir, Freiheit rinnt ein.
Oh, welch Mysterium durchdringt mich bis ins tiefste Gebein.
Deine Nacht liegt über mir, sie kitzelt mich.
Gedanken rasen mir durchs Herz, fesseln meinen Verstand.
Ich stehe auf, dein Licht in Liebe in den Augen:
Lob dem Herrn in der Höh !

Advertisements
Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Alltag
One comment on “Eine Nacht voller Sterne
  1. ananda75 sagt:

    wie schön 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: