Alles vergeht, nur Gottes Wort bleibt

Alles ist im Fluss, das wussten schon die griechischen Philosophen. Alles ist vergänglich. Erst Recht wussten es fernöstliche Philosophen.

Nur zwei Dinge auf dieser Welt bekommen von Gott eine Ewigkeitsgarantie:

  1. Israel – sein auserwähltes Volk
  2. Sein Wort  – „Himmel und Erde werden vergehen, nur mein Wort wird nicht vergehen)“

Alles vergehet;
Gott aber stehet
Ohn‘ alles Wanken:
Seine Gedanken,
Sein Wort und Wille hat ewigen Grund.

Sein Heil und Gnaden,
Die nehmen nicht Schaden,
Heilen im Herzen
Die tödlichen Schmerzen,
Halten uns zeitlich und ewig gesund.

– Paul Gerhardt

Oder auch schön in Musik gefasst in Brahms Requiem:
Denn alles Fleisch ist wie Gras – Aber des Herrn Wort bleibet in Ewigkeit (Der Höhepunkt kommt zwischen 8:20 und 9:20):

Advertisements

Ein Kommentar zu „Alles vergeht, nur Gottes Wort bleibt

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: