Persönliche Beziehung zu Gott

Im Leben kommt es nicht darauf an Gott als eine abstrakte Idee, ein fernes Wesen jenseits unserer Vorstellungskraft zu erkennen. Gott ist uns in Jesus als Mensch begegnet.

Er ist für uns klein geworden, um uns auf Augenhöhe zu begegnen, damit wir ihm auf Augenhöhe treffen und mit ihm eine Beziehung führen können. Eine echte, lebendige Beziehung. Im Heiligen Geist bin ich mit ihm verbunden, im seinem Wort höre ich seine Stimme.

In diese Beziehung hineinzukommen, sie als den Schatz meines Lebens zu hüten und zu pflegen, ist der spirituelle Sinn meines Lebens.

So nett all das Religiöse sein kann, insbesondere wenn ich dessen Symbolik verstehe, all das ist nichts Notwendiges, austauschbar.

Vielleicht hilft mir Meditation und Lobgesang, eine bestimmte Atmosphäre an einem bestimmten religiösen Ort, um in der Seele still zu werden, mich selbst zu fokussieren, meine Gedanken zu leeren, mich für Gott zu öffnen.

Aber entscheidend ist es in einer Beziehung mit Gott zu leben.

Kinder sind mir da ein Vorbild. Wie ein Kind darf ich zu Gott kommen, denn er ist in Jesus auch mein Vater geworden. Ich erzähle ihm von meinen Nöten und Ängsten, von meinem Zorn und meinen Glücksmomenten. Ich frage ihn um Rat, wenn ich nicht weiter weiß. Und ich vertraue auf seine schützende Hand, die mich begleitet. Ich schaue auf ihn, frage ihn wohin der Weg gehen soll. Setze fest darauf, dass er mir den Ratschlag gibt, der mich an das beste Ziel führt. Ich weiß er weint und lacht mit mir, er ruft mich zu ihm zu kommen und den Weg mit ihm zu gehen.

Jesus zu folgen mag in einer  gott-fernen Welt mit Kosten behaftet sein, aber wenn ich mich nicht wirr machen lasse und nur auf ihn Blicke ist alles ganz leicht. Seine Liebe umhüllt mich und gibt mir in jeder Situation, schweren wie leichten, Mut weiterzugehen, mein Leben mit seinem Leben zu verbinden wie ich es sonst nur mit meiner Frau tue. Er ist in mir und doch übersteigt er mich, ich bin in ihm, er kennt mich, mehr als jeder Mensch mich kennen könnte.

Habt ihr eine lebendige Beziehung zu Gott?
Oder wie nähert ihr euch ihm?

 

Advertisements
Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Alltag, Beziehungen, Blog, Theologie
5 comments on “Persönliche Beziehung zu Gott
  1. Reiner sagt:

    ER hat so seine eigene Art, mir SEINEN Willen erkennbar werden zu lassen. Nähe zu IHM heißt für mich, den Abstand zwischen SEINEM und meinem Willen kürzer werden zu lassen 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Reiner sagt:

    ER spricht zu mir über Menschen um mich herum, bedient sich auch gern Krankheiten, mir mal Bescheid zu sagen…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: