In liebevoller Annahme

Ich begebe mich in deine schützenden Hände,
du weißt welches Wort du mir zusprechen musst,
kennst meine Nöte und Ängste,
mein Herz liegt vor dir ausgebreitet, offen wie ein Buch,
und doch ist keine meiner Tränen dir zu viel.

In deine Arme darf ich fallen,
mich in dich wie ein kleines Kind wickeln,
du bist der Vater, der immer da ist,
kümmerst dich in reiner Liebe um deine Kinder.

Geht die Sonne des Morgens hinter dem Horizont auf,
so bist du da um mir den schlechten Traum zu vertreiben,
stehe ich auf der Fahrt zur Arbeit im Stau,
hörst du dir geduldig mein wütendes Toben an,
schleichen sich Zweifel in meine Seele,
du hörst zu und bleibst bei mir von Morgen bis Abend.

Mit dir darf ich ringen und hadern,
kein Wort aus meinem Mund ist dir zu viel,
ich schreie dich an, wenn ich versage,
bestreite deine Existenz und mag sie widerlegen,
doch du bleibst bei mir, gibst mich nie auf.

Und wenn ich dann komme,
nach deiner schützenden Hand zu verlangen,
du weist mich nicht ab,
alles böse Wort ist gleich vegessen,
du nimmst mich liebevoll in den Arm.
du schützt mich alle Tage,
du liebst mich durch und durch.

Denn du bist mein Vater und ich dein Sohn.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: