Unsterblichkeit zu erwerben…

…durch eine Spende von 10.000 €.

Das wäre, so scheint es manchmal, für viele einfacher anzunehmen. Und sie würden nicht zögern diese 10.000 € zu investieren, sogar wenn sie dafür einen Bankkredit aufnehmen müssten. Man schaue nur, welcher Aufwand darin gesteckt wird, das Altern ein wenig hinauszuzögern, seien es auch nur wenige Minuten. Dafür wird viel Geld und noch mehr Zeit in Mittel investiert, deren Wirksamkeit oft sogar zweifelhafter als jede Religion ist.

Aber dass ewiges Leben ein Geschenk sein soll, gratis und ohne eigene Verdienste zu erwerben, das nichts weiter braucht als einen Senfkörnchen großen Glauben an Jesus von Nazareth, das scheint vielen so unheimlich schwer zu fallen als sei es eine unüberwindbare Mauer. Als steckten dahinter unstemmbare Kosten. Aber nein, es ist gratis.

Dabei hat so wirklich eigentlich kaum jemand etwas gegen Jesus. Er hat viel Gutes getan und gepredigt, das erkennen sogar die überzeugtesten Atheisten an. Aber wie unendlich schwer fällt es dennoch zu sagen ich glaube an ihn! Ich will ihn in mein Leben einladen. Warum? Es ist doch ganz einfach. Er nimmt jeden auf, wo auch immer er stehen mag. Vor unserer Fehlerhaftigkeit schreckt er nicht zurück. Er will das Gute und fordert von uns keine großen Dinge, nichts weiter als ihm zu vertrauen, dass er und der himmlische Vater Gutes mit uns vorhaben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: