Anti-Kriegssong

Heute waren wir Stocherkahnfahren unter Begleitung einer irischen Band. Dabei ist mir ein Lied haften geblieben. Ein wunderbar zynisches Anti-Kriegslied, „Johnny I hardly knew ye“.

Das Lied ist eine ironische Anspielung auf das Civil War Lied „When Johnny comes marching home“ (Wenn Johnny heimmarschiert), mit der Wendung, dass Johnny von seinem glorreichen Marsch ohne Beine zurückkommt, der Krieg hat ihn verstümmelt, die Realität des Krieges kennt keine Helden und keinen Ruhm sondern nur Tod und Verlust. „Where are the legs we looked you run? huroo huroo –  Wo sind die Beine mit denen wir dich laufen sahen? Hurra Hurra“

Johnny I hardly knew ye:

When Johnny comes marching home:

 

Advertisements
Tagged with: , , , , , ,
Veröffentlicht in Alltag, Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: