Sprüche – Nr. 35

Ein neuer Tag zum Trauern. Die Menschheit zeigt sich abermals von ihrer schlimmsten Seite. Gewalt im Namen gleich welchen Gottes ist niemals eine von Gott gesegnete Tat. „Du sollst den Namen des Herrn nicht missbrauchen.“ Es ist ein Werk des Teufels, der das Blut der Menschen einfordert. Wie Abels Blut schreit auch jetzt das Blut der Toten zum Himmel, wer mag da nicht auf ein finales Gericht hoffen…Alles Leben ist heilig von A bis Z! Wer das Leben nicht achtet, der missachtet auch die Heiligkeit Gottes, die alles Leben eingehaucht hat.

 

Das Leben derer, die Gott missachten, ist wie die finstere Nacht: Sie kommen zu Fall und wissen nicht, worüber sie gestolpert sind.
Sprüche 4,19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: