Stärke im Kleinen

Beachtet wird das Große, denn es weiß auf sich aufmerksam zu machen. Doch eine große Bestimmung erntet, was nicht nach eigener Kraft und Expansion lüstet. Ein solcher Mensch konzentriert  alles auf einen Punkt, der zu winzig ist ihn zu messen. Aber er verändert aufgrund seiner einfältigen Fokussierung die Welt. Nicht das eigene Glück und das eigene Wachstum ist seine höchste Priorität, gerne bleibt er im Schatten und hat Lohn genug, wenn das Gute stattdessen große Früchte trägt.

Gott erwählte das kleine, ständig in Gefahr geratene und selten starke Israel, um an diesem winzigen und bis heute verhassten Völkchen zu demonstrieren, was wahre Größe bedeutet. Und es existiert im Gegensatz zu Babylon, im Gegensatz zu Rom und trotz des Dritten Reichs bis heute noch. An ihm richtete er seinen Heilsplan aus. Er erwählte den kleinen David und ließ ihn Goliath besiegen. Er machte sich selbst klein und ging in die Krippe, um am Ende in Ohnmacht am Kreuz zu sterben (aber dann die Auferstehung !). Sein Apostel Paulus durchlitt Krankheit und Verfolgung bis er wie die meisten von den Römern hingerichtet wurde.

Warum gerade das Kleine? Weil es dann am wundersamsten ist? Die Stärke des Kleinen liegt in seiner Abhängigkeit von Gott. Am schwersten ist Vertrauen für alle, die etwas zu verlieren haben: Reiche und Große, wer sich selbst für stark oder klug hält. Einfach ist es für den Armen, den Hungernden und den Kleinen. Er kann ehrlich zum Himmel rufen: „Habe Erbarmen“!

Aber durch diesen einfachen Ruf, der Schwäche bloßlegt statt sie mit falscher Stärke überzukompensieren, gewinnt der Schwache und Kleine alle Kraft. Dank seiner ehrlichen Selbstoffenbarung öffnet er sich der Stärke Gottes, dem wahren Großen. Indem er sich Gott öffnet wird eine Kraft freigesetzt, die zur Befreiung der Sklaven aufruft, mutig dem Zeitgeist trotzt und auch dort Krankenhäuser baut, wo jeder „vernünftige“ Mensch vor den Umständen flieht.

Advertisements
Tagged with: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Alltag, Blog
One comment on “Stärke im Kleinen
  1. Reiner sagt:

    Das kleine hat den Vorteil, durch manche Maschen schlüpfen zu können, sich auch gut verstecken zu können. Oder schlicht nicht wahrgenommen zu werden 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: