Sinnlosigkeit

Ein großes Warum steht im Raum und stiert uns an. Wieso ist die gegenwärtige Zeit so sehr von Blut durchtränkt? 10 sind schon wieder gestorben, nicht durch ein Unglück wie eine Naturkatstrophe oder durch einen Fehler wie beim Autofahren, sondern gezielt durch einen anderen Menschen hingerichtet. Und das ohne jeglichen Sinn, da steckte keine große politische Motivation dahinter, es war reinste Willkür. Diese Sinnlosigkeit gepaart mit menschlicher Boshaftigkeit ist am schwersten zu ertragen und das Wissen, es könnte jederzeit und überall passieren.

Wie viel Macht ein einzelner Mensch auf uns ausüben kann, die Medien berichten seither von kaum etwas anderem, 2300 Polizeibeamte setzten eine ganze Stadt lahm. Diese Macht mag es sein, die aus einem selbstmordgefährdeten Menschen einen Mörder macht. Doch wir schauen trotzdem hin und ich schreibe jetzt und hier darüber. Verleihen wir ihm damit noch mehr Macht? Animieren womöglich sogar Folgetaten? Das ist durchaus möglich, aber gleichzeitig ist es doch auch nur ein Ausdruck unserer inneren Sinnsuche und Verzweiflung, ein mehr als menschliches Empfinden.

Wir sind mit einer Situation konfrontiert, welche die menschliche und unsere Verlorenheit vor Augen führt. Unser Leben kann jeden Augenblick zu Ende sein, anders als in Hollwood-Filmen ohne großen sinnvollen Abgang, ganz sinnentleert und ohne jedwede Erklärung. Wie eine Glühbirne, die gerade noch brannte, und plötzlich mit einem Schlag kein Leuchten mehr hervorbringt. Wir schauen dem Bösen ins Auge und wie es in unser Leben eingreift. Wer sich selbst kennt weiß zu erkennen, dies ist nicht das Böse irgendeines Außerirdischen, keines Tieres oder einer Naturmacht, sondern eines anderen Menschen. Es ist dasselbe Dunkel, das auch in mir steckt, nur in erschreckende Ausmaße aufgebläht und nach außen in die Tat umgesetzt.

Und doch sehnen wir uns doch eigentlich alle nach Frieden. Oder etwa nicht? Keine wirklich gute Antwort gibt es auf die „Homodizee-Frage“. Warum fügt ein Mensch anderen Menschen so viel Leid zu, wo wir doch alle in unserem Innersten eine Sehnsucht nach Frieden finden? Oder sind manche Menschen anders? Gibt es Menschen, deren Sehnsüchte so verschieden sind, dass sie aller Menschlichkeit beraubt wurden? Gibt es Monster, Dämonen in Menschengestalt, die tatsächlich Sehnsucht nach Leid und Unfrieden haben? Ich glaube diese Monster sind nicht andere Lebewesen, sie sind Menschen. Auch das ist der Mensch in all seiner Sünde. Diese Sünde hat eine Dimension angenommen, dass sie das Gute in sich verschlucken konnte.

Erschrocken bleibe ich mit meinen Fragen zurück.
Pray for Munich war gestern Nacht der bestimmende Hashtag.
Im Zeichen der Sinnlosigkeit erinnert sich die Seele an ihre Bestimmung.
Und so falte ich die Hände und bete um jenen Frieden, den die Welt mir nicht geben kann (Joh 14,27).

 

 

Advertisements
Tagged with: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog, Politik
7 comments on “Sinnlosigkeit
  1. ananda75 sagt:

    Das ist jetzt so ne Sache – vielleicht verstehst du mich, vielleicht auch nicht…

    Ich frag das nicht mehr, ich such keinen Sinn mehr und ich habe das Kreuz der Welt von meinem Schultern genommen – habe ich es runter genommen? wohl kaum… aber das ist eine andere Geschichte – oder ist es vielleicht genau das, was ich sagen will
    Ich konzentriere mich auf meine Ent-Wicklung
    und springe hinzu wo ich kann helfen
    Das reicht.
    Das ist der Sinn und darin erschließt sich mir alles, was ich immer wissen wollte – es begegnet mir da, wo ich es verarbeiten kann
    Denn es ist so groß, wie es unmöglich ist, Gott zu sehen ohne zu erblinden
    Deshalb, aus Liebe zu uns, wird es sich verflüchtigen wo immer wir es suchen ohne reif dafür zu sein

    In Liebe,
    Ananda

    Gefällt mir

  2. ananda75 sagt:

    ah – du hast die Schrift geändert – die ist gut, welche ist das bitte ?

    Gefällt mir

    • Utopio sagt:

      Exo2

      Ich weiß nicht, ob die Anzahl an Schriftarten für das Theme erweitert wurde. Mir ist sie vorher nicht aufgefallen. Ich hatte vorher das Gefühl das Theme hatte außer der verwendeten sonst nur Schriftarten, die entweder viel zu bürokratisch aussahen (Schreibmaschinenstil) oder die Formatierung total verschoben haben.

      Gefällt mir

      • ananda75 sagt:

        gleich mal gucken geh – Fonts dürften eigentlich eher Theme-unabhängig sein – ich hab auch schon alle rauf und runter und keine hatte mir so richtig gefallen

        Gefällt mir

      • Utopio sagt:

        Also ich kann bei Themes Anpassen /Schriften für Überschriften und die Basis-Schriftart auswählen. Und ich meine das sind bei dem Theme andere als bei dem davor.

        Gefällt mir

      • ananda75 sagt:

        Ich hab das jetzt auch mal genommen und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die vorher nicht zur Auswahl hatte – für Schriften hab ich ein Faible – hab auch schon irgendwann mal in meinem Leben mit so was gearbeitet – PhotoShop, Visitenkarten und so…
        Es ist zwar vollkommen unwichtig, aber ich denke, es gibt bei den verschiedenen Themes verschiedene Möglichkeiten was man verändern kann und was nicht – die Schriften müssten meiner Logik nach WordPress allgemein gültig sein, die liegen ja – laienhaft ausgedrückt – auf einer anderen Ebene und das wäre viel zu viel Action, jeweils für die Themes verschiedene zugänglich zu machen

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: