Von den Früchten des Heiligen Geistes

Der spirituelle Weg eines Christen führt ihn zu dem Ziel Christus im Inneren ein zu Hause zu schaffen, im Geist ihn durch sich handeln zu lassen. Jeremia sagte bereits vorher, dass ein Tag kommen werde, an dem der Geist Gottes in die Herzen eingegossen werde und so Gottes Gebote durch Gottes Eingreifen eine Erfüllung fänden.

Im Galaterbrief beschreibt Paulus, wie dies aussieht. Er bedient sich eines Bildes, das eines Baumes und seiner Frucht. Denn wie der Baum die Frucht nicht aus eigener Leistung oder Anstrengung hervorbringt, so würde es auch mit jenen Charismen sein. Sie werden von Gott eingeschenkt, in dem sein Geist am menschlichen Herz aktiv wird, wir und unser vergängliches Fleisch werden kleiner, Christus in uns dagegen größer :

Die Frucht des Geistes ist: Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit/Selbstbeherrschung
Galater 5,22-23

Über die Gaben des Geistes wird von charismatischen Gemeinden viel gesagt und ein großer Aufwand betrieben, sich nach jenen übernatürlichen Wundern auszustrecken. Mindestens so wichtig, wenn nicht noch bedeutsamer, sind aber die Früchte des Heiligen Geistes. Denn sie sind eng mit der Neuwerdung des Menschen und seiner Erlösung von der Sünde verknüpft. An ihnen wird der Leib Jesu wahrnehmbar Jesus Ebenbild.

Aus spiritueller Sicht sind jene Charaktertugenden eines der großartigsten Zeugnisse des Evangeliums. Denn sie zeigen inmitten theologischer Verwirrungen den wahren Charakter Gottes und seiner Jünger auf und geben damit Orientierung weit über die individuelle Charakterbildung hinaus. Wie können wir z.B. wissen, ob etwas wirklich christlich ist? Doch  ganz einfach daran, ob etwas dem Geist Gottes entspricht. Dann muss es nämlich auf kurz oder lang eine seiner Früchte hervorbringen.

Die Früchte des Heiligen Geistes bringen uns auf eine lebenslange Reise in das menschliche Herz. Wir bewegen uns nach Innen statt nach Außen, nicht in Äußerlichkeiten wird Gottes Geist seine größten Wirkungen entfalten, sondern mitten in unserer eigenen Existenz. An den dunkelsten Orten unserer Seele will er sich niedersetzen und durch all seine hoffnungsschwangere Strahlkraft Friede in uns hineintragen. Trotz allem ist diese Reise keine, die wir als eigenes Werk antreten können, oder in der wir gottgleich werden. Es ist ein bescheidener, gebetsreicher, aber abenteuerlicher Pfad. Es ist die Erzählung vom Eingreifen Gottes in unsere innere Verlorenheit und Schwäche hinein, welche die Dunkelheit wandelt. Wir können all dies nicht erzwingen oder uns antrainieren, schon gar nicht uns der eigenen Güte rühmen, die wir uns durch spirituelles Training erwerben würden. Wir bleiben vielmehr der einfache Mensch, der wir sind, befreit aber von dem Zwang zu Neid und Unfriede, berührt von der übernatürlichen Hand, die in uns eine Alternative in Sanftmut und Liebe ermöglicht.

… Es wird noch vieles andere von jenen geistlichen Früchten zu erzählen sein. Ich möchte sie im Folgenden im Detail ausbreiten.

Advertisements

2 Kommentare zu „Von den Früchten des Heiligen Geistes

Gib deinen ab

  1. da fällt mir grad ein Dalai Lama-Zitat ein:
    „Sei freundlich, so oft wie möglich – Es ist immer möglich“ 🙂

    Ich seh das auch so (wie du) und mag deinen Text sehr – einige echt gute Sätze drin ❤

    Nur auf dieses möchte ich eingehen:
    "Wir bleiben vielmehr der einfache Mensch, der wir sind,… "
    so viele würden sich beleidigt fühlen, würde man sie als einfache Menschen bezeichnen 😉
    Demut ist out, aber damit fängt's an…
    Dann Frieden im Herzen
    Und dann Was ihr dem Geringsten unter euch getan usw… 😉

    Liebe Grüße an die ganze Familie ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Ja es ist out…es gibt viele, die Gott sein wollen oder zumindest spielen oder für ihn sprechen. Es ist aber auch unheimlich befreiend zu erkennen…ich bin ganz und gar Mensch.

      Danke, Liebe Grüße zurück 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: