Christliches Leben heißt Gemeinschaft

Wie lebt sich der christliche Glaube in einer Zeit, die sich von ihren Traditionen losgelöst hat? Die heutige Generation und noch mehr die kommenden  werden keinen Bezug zu Jahrhunderte alten Bräuchen oder Symbolen mehr kennen. Im Mühlrad der Globalisierung, Individualisierung und Atomisierung unseres Lebens ging er verloren. Diejenigen wiederum, die auf ihren Fackelzügen versuchen alte kulturelle Traditionen ihres christlichen Abendlandes zu retten haben den Bezug zum Christentum und seiner Kirche verloren, meinen etwas gänzlich anderes hinter ihren kulturell oder national geprägten Begriffen als die versöhnende Botschaft des Evangeliums.

Am Anfang steht die Erkenntnis, dass Gemeinde sich geistig vom Gedanken Kirche trennen muss. Die Kirche versteht sich immer in Relation zu einem Abstraktum. Das mag für die einen das Gebäude sein, das sie Kirche nennen, für andere die Organisation oder Konfession, für wiederum andere die Art und Weise des Gottesdienstes, die Musik, die Zusammensetzung der Ämter oder Dienste oder die Summe der gepredigten Überzeugungen.

Christliches Leben kann dagegen in der heutigen Zeit nur dann Relevanz haben, wenn es sich in Relation zu konkreten Menschen setzt und diese wiederum in Beziehung zu Gott im Menschen Jesus. Gottesdienstformen, Musikgeschmäcker, Kirchengebäude und alles andere Abstrakte ist ein Produkt seiner Zeit und kann keine Ewigkeitsgarantie erhalten, muss sich dem Wandel fügen.

In welcher Mode er sich auch kleidet, der Mensch dagegen bleibt über alle Zeiten hinweg Mensch. Sein innerer Kern aus Sehnsüchten und seine innere Natur der Sünde ändern sich nicht, sie überdauern. Lediglich ihre Ausdrucksformen nehmen stets neue Gestalten an.

Und gerade dann, wenn sich die Zeit durch eine beschleunigte Atomisierung menschlicher Beziehungen auszeichnet, die den Menschen mit sich selbst alleine lässt, hat christliche Gemeinde ein mit Sehnsucht erwartetes Angebot zu machen: Gemeinschaft.

Kern christlichen Lebens muss das gemeinschaftliche Leben sein. Christliches Leben in der heutigen Zeit widerspricht den auseinandertreibenden Zentrifugalkräften modernen Lebens. Am Mitchristen entscheidet sich meine Christlichkeit. Christliches Leben heute äußert sich in der Beziehung zum Bruder und Schwester in Christus, den ich als Sünder und Erlöster gegenübergestellt bekomme.

Advertisements
Tagged with: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog, Theologie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: