Auch das gehört dazu…

Die Lust, die mich erschleicht, wenn ich meine Frau betrachte,
sie ist nichts Verwerfliches und ihre Schönheit, die sie mir so anziehend macht,
ist ihr von Gott gegeben. Auch das gehört dazu.

Wir haben es uns zum Spaß gemacht, dass wenn ich sie auf diese Weise betrachte und sie fragt, was ich habe, ich nur erwidere, ich betrachte sie wie ein Ehemann seine Frau betrachtet: Das bedeutet mit einer Liebe, die sich auch körperlich manifestiert.

Gott ist am kürzlich gefeierten Weihnachten ins Fleisch gekommen (1. Joh 4,3), warum sollten wir dann das Fleisch verachten als sei es dämonisch?

Auch wenn sie meinen Spruch meistens provokant mit „skeptisch“ beantwortet, so bleibt es dennoch dabei: Hier bei ihr bin ich eins. Denn als zwei ist der Mensch geschaffen und in der Verbindung dieser beiden Komplementäre fügen sich die Puzzelteile zu einer Einheit zusammen. Warum sonst sollte Gott zwei Geschlechter gewählt haben, die Natur kennt auch andere Wege sich zu vermehren? Natürlich sollen wir mehr als nur körperlich eins werden, wie langweilig wäre nur das körperliche, wenn es nichts anderes gäbe, aber wir dürfen auch unseren Körper nicht vergessen. Die Freude, die Gott hier hinein gelegt hat, sie hat bei meiner Ehefrau ihren sicheren Hafen. Sie ist von Gott gewollt. Gott hat eine leibliche Welt geschaffen und sie mit all ihrer Leiblichkeit für gut befunden. Das Leibliche ist gewiss den direktesten Versuchungen ausgesetzt, das Gute zu verleugnen. Wenn wir aber unseren Körper und den Körper der uns Anvertrauten mit Liebe als einen Tempel begreifen, dann werden wir befähigt das Gute darin dankbar und mit erregter Freude zu empfangen.

Advertisements

3 Kommentare zu „Auch das gehört dazu…

Gib deinen ab

  1. Es gibt überhaupt nichts Verwerfliches und absolut Nichts, wofür man sich in irgendeiner Weise rechtfertigen müsste
    Gut und Böse sind menschliche Konstrukte
    Alles – auch unsere Abgründe und das, was wir dann irgendwann zutiefst bereuen – ist Teilstück auf dem Weg zu Gott, not-wendig für unsere Reinigung, Erlösung, Erkenntnis, Erlangen der Fähigkeit zur Reue etcpp…..
    Was Jetzt – in einer bestimmten Lebens-Phase gut und richtig ist für den Einen ist es nicht für den Anderen – insofern „absolut“ Nichts – Nichts, was wir als absolut beurteilen könnten –
    Dazu sind wir ganz einfach nicht in der Lage
    Viel zu klein – Aber gleichzeitig groß genug, unserem freien Willen zu folgen und die Konsequenzen zu tragen
    Gott will mutige Menschen, wir brauchen uns nicht klein zu machen und zu rechtfertigen
    Wir müssen nur bereit sein, unseren Weg zu gehen, egal, wohin der uns führen mag

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: