Sprüche – Nr. 43

Es lockt uns immer genau dasjenige, das wir nicht haben. Das Essen auf dem Teller des anderen scheint immer schmackhafter als unser eigenes. Was wir dagegen besitzen, wird uns selbstverständlich und langweilig. Dieses unstete Verlangen verdammt uns dazu am Ende zu betrauern, was wir einst hatten und auf diese Weise wieder verlieren mussten.

Weisheit besteht darin, das Wichtige im Leben zu erkennen, dafür dankbar zu bleiben, es niemals selbstverständlich werden zu lassen und ihm auf Dauer treu zu bleiben…in der Liebe wie auch in allen anderen Bereichen.

Denn die Lippen der fremden Frau sind süß wie Honigseim, und ihre Kehle ist glatter als Öl,
hernach aber ist sie bitter wie Wermut und scharf wie ein zweischneidiges Schwert.
Sprüche 5,3+4
Advertisements
Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Blog, Sprüche
3 comments on “Sprüche – Nr. 43
  1. Ich war nicht dankbar in vielen Bereichen meines Lebens, musste bitter dafür bezahlen – mit einer saftigen Depression. Jetz bin ich demütig und danke Gott jeden Tag, dass ich ein Dach übderm Kopf und Essen habe.NIchts ist selbstverständlich, das Leben ist ein Geschenk. Wir sollten an die Menschen denken, die vor Hunger sterben.

    Gefällt 1 Person

  2. roswithamadeleine sagt:

    Eine Frau aus Samarien (Feinde der Juden) schöpfte Wasser aus einem Brunnen. Jesus kam hinzu, er sprach sie an und sagte zu ihr;“Frau, Du hattest schon 5 Männer, Dich dürstet.
    Wenn Du von meinem Wasser trinkst, wirst Du niemals mehr dürsten. Die Frau lobte und pries Gott, und sie erzählte in der ganzen Stadt, dass sie den Messias gesehen hat.
    Der Durst steht für viele Dinge, die wir haben wollen, und wir wollen mehr immer mehr..Wir werden nicht satt. Hat man das ewige Leben dürstet einen nichts mehr, man ist glücklich und zufrieden, die frohe Botschaft an alle nach Friede suchenden Menschen. Auch wenn man die
    Sexualität auf die höchste Stufe stellt, ist das nur ein Wahn, der einen auf Dauer nicht befriedigt. Ich spreche aus Erfahrung: Ich hatte mal das „ewige Leben“, dann habe ich es verloren, weil ich mit einem Mann zusammen war, jetzt bin ich dabei, es wieder zu finden.
    Menschenliebe ist oft trügerisch, Gottes Liebe enttäuscht nie.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: