Kleine Ermutigung

So viele Dinge machen im Leben erst dann Sinn, wenn ich aus meiner Welt aussteige und  von einer anderen Perspektive auf sie schaue. Da ich dies aber unmöglich je objektiv tun kann und selbst wenn ich es könnte zeitlichen Begrenzungen unterliege, erscheint mir so vieles sinnlos oder gar widerwärtig. Mein Verstand und die Vorstellungskraft ermöglichen mir viel, aber bleiben auch immer mit einem Beigeschmack des Subjektiven behaftet.

Glaube heißt darauf zu vertrauen, dass räumlich und/oder zeitlich von außen betrachtet nichts je wirklich sinnlos oder widerwärtig ist. Dass Schlechtes geschieht kann der Glaube jedoch nicht verhindern, im Gegenteil erwarten viele Christen eher noch eine zukünftige Verschlimmerung. Aber dass auch hinter dem Schlechten ein noch größeres Gutes steht, welches dieses in sich verschlingt und damit ein letztendlicher Sinn existiert, darauf dürfen wir uns verlassen. Bereits der bloße Glaube kann dabei Wunder bewirken und Resilienzen wecken. Wir dürfen uns ermutigt fühlen, dass wir eingebettet sind und bleiben in einen Gott, der uns gerne nahe sein möchte.

Was uns jetzt noch unmöglich scheint und im Verborgenen bleibt, wird in der Rückschau oder Außenperspektive greifbar: Das Leben hat Sinn, es mag fragmentarisch wirken, aber die Fragmente fügen sich zusammen. Weil wir nicht alleine sind und ER uns liebt. Wir leben im Jahr der Hoffnung ein Leben hoffnungsvoller Erwartung und Erfüllung. Die Verheißung beginnt heute.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: