Nicht denken

Wie fange ich dich Moment? Der du doch nach allgemeiner Meinung das wahre Glück in dir birgst. Denn dieses Glück findet sich nicht im Gedanken an Vergangenes und nicht im Streben nach der Zukunft, nur im Hier und Jetzt, da soll es liegen. Aber was bringt mich dir näher? Du Moment bist ein Paradoxon. Sobald ich an dich denke, rutscht du mir durch die Finger, bist entronnen oder nur noch etwas Abstraktes/Unlebendiges, ein Ideal. Aber wenn ich nicht an dich denke, dann erkenne ich erst in der Erinnerung, dass dies nun jener Moment gewesen ist. Doch in der Erinnerung ist mein Denken schon wieder Vergangenheit, nicht im Hier und Jetzt. Bedeutet das du bist nur eine Illusion? Hat man mir deine Existenz eingeredet? Denn still stand die Zeit bislang noch nie…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: