Gott in Fleisch und Blut

Ich frage mich manchmal, ob ich wohl gläubiger Jünger wäre, wenn Gott berührbar, fühlbar, geschichtlich in Fleisch und Blut vor mir stünde. Es ist leicht an einen transzendenten oder einen rein innerlichen Gott zu glauben. Aber ein Gott, der vor meinen Augen etwas in der Welt bewegt, etwas auf eine bestimmte Art und Weise spricht, Wunder tut, Politiker herausfordert, dem man nur glauben kann oder dessen Handeln man anzweifeln muss, das ist eine ganz andere Nummer.

In mir steckt ein großer Skeptiker, im Beruf und nicht-religiösen Alltag brauche ich Beweise, Statistiken, etwas mehr als Hoffnung. Trotzdem zu glauben wird leicht gemacht, weil der Transzendente, der Immaterielle einfach die andere Gehirnhälfte anspricht. Er gerät auf diese Weise nicht in Konflikt mit dem inneren Skeptiker.

Der christliche Glaube ist aber nicht der Glaube in eine Idee und nicht nur ein warmes Gefühl oder eine mystische Vereinigung mit einer höheren Wirklichkeit. Das kann es alles sein. Aber der christliche Glaube steht und fällt mit dem Glauben an Jesus, der tatsächlich lebte und tat und sprach und das man entweder glaubte oder den man anzweifelte, der aber ganz fassbar und real vor einem stand. Und es ist der Glaube in den Jesus, der kommen wird, nicht nur als bloße Idee. Doch wenn es nicht nur eine Idee, eine mystische Grenzerfahrung, ein anderes Wort für das Leben nach dem Tod ist, dann wird es ein bewegendes Kommen sein, das umgeben von falschen Propheten als geschichtliches Ereignis den Skeptiker direkt und unausweichlich konfrontiert.

Im Abendmahl wird der Gläubige mit der Fleischlichkeit seines Glaubens, berührend, riechend und schmeckend herausgefordert, ob er das wirklich real glauben kann. Ich muss es mal wieder zu mir nehmen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: