Die Seligpreisungen als Auftrag sich zu verändern

Die Seligpreisungen sind eine herzerwärmende aber auch eine herausfordernde Botschaft von Jesus Christus an uns. Sie stellen seinem Projekt "Reich-Gottes", wie im Himmel so auf Erden, eine Agenda. Die Seligpreisungen beschreiben einerseits sein eigenes und damit Gottes Wesen - Gott will sein Reich nicht mit Waffengewalt sondern durch Sanftmut, Friedensstifter, etc.pp. errichten - sie stellen... Weiterlesen →

Autoritär oder liberal – vom Gleichnis des verlorenen Sohns

Woran erkenne ich autoritäre Gedankenstrukturen, gleich welcher politischen Färbung? Der liberale Grundgedanke unseres Grundgesetzes besagt: Alle Macht geht vom Volk aus. Das heißt in einer repräsentativen Demokratie nicht notwendigerweise, dass jede Entscheidung per Volksabstimmung erfolgen muss, aber jede Machtausübung muss unmittelbar oder mittelbar auf das Volk zurückzuführen sein. Grob vereinfacht kann man also sagen, die... Weiterlesen →

Ein neues Triumphlied

Ich nehme dich an meine Hand, ein kraftvoller Sturm erfasst uns, alle Waffen fallen bedeutungslos auf den Boden, zersplittern im Staub der Geschichte. Dies ist mein Versprechen von der Welt, die kommen wird. Auf grüne Weiden führe ich dich, saftig wächst das Gras deine Schenkel hinauf. Wir setzen uns und jene alles transformierende Liebe strahlt... Weiterlesen →

Der Traum von der Hoffnung

Sanft schwebt ihre Melodie hinab, ein wohltuender Ton wie wir ihn uns alle wünschten. Ein Ton aus unserem tiefsten Inneren, von dem wir einst als Kind feste träumten. Die Hoffnung das Trennende zu überwinden, von der Welt, die überwunden wird, damit in ihr nicht schwarz noch weiß ist, weder arm noch reich, wir als Geschwister... Weiterlesen →

Wo kämpfen und wo sich arrangieren

Es gibt unabstreitbar Ungleichgewichte auf dieser Welt. Die einen bekommen weit mehr als sie benötigen und wissen nicht wohin mit ihrem Geld, die anderen leben von Tag zu Tag und wagen sogar den Schritt auf ein winziges Flüchtlingsboot zu gehen, nur um der unwahrscheinlichen Aussicht auf ein besseres Leben wegen. Doch wo zieht man die... Weiterlesen →

Vom Wahnsinn

Ein sicheres Zeichen des Wahnsinns: Wenn alle Scham verloren geht. Das würde dann wohl bedeuten unsere Gesellschaft steht ziemlich am Rande des Wahnsinns. Wenn ich mal wieder durch die privaten Sender zappe übersteigt das jedenfalls meine Schamgrenze. Und auch Blogs, die keine Scham mehr kennen, finden sich wie Sand am Meer. Was bringt uns dazu... Weiterlesen →

Wann wird aus Recht Unrecht

In unserem liberalen Staat steht die Freiheit ganz oben auf der Prioritätenliste. Doch Freiheit ist nicht grenzenlos. Denn meine eigene Freiheit existiert nur in Verbindung mit der Freiheit des Anderen. Denn grenzenlose Freiheit wäre stets nur eine Freiheit des Mächtigen und Starken auf Kosten der Freiheit des Ohnmächtigen und Schwachen. Um dieses Konzept der Freiheit... Weiterlesen →

Wie werde ich gläubig?

Glaube ist etwas, das man sich im wahrsten Sinn des Wortes nicht kaufen kann. Es ist ein Wunder, wenn man überhaupt an irgendetwas glaubt. Die Nachrichten überschlagen sich mit Horrormeldungen und das Leben wird immer weiter jeglichen Sinns beraubt. Jetzt sind wir so weit, dass Euthanasie tatsächlich wieder Thema wird. Das wirtschaftliche Kosten-Nutzen-Kalkül erfasst unsere... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: