Blog-Archive

Von der christlichen Prägung

Oft ist zu hören, das westliche Abendland sei christlich geprägt. Mir fällt dazu nur ein, wenn ich mich für christlich geprägt halte, sage ich über mich doch eigentlich nur eines aus: Ich bin kein Christ. Ein bekennender Christ würde niemals von

Tagged with: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog, Theologie

Gottes Wille

Im Glaube an Christus und durch ihn in wahre Freiheit geführt, jenseits des pharisäisch selbstgerechten Gut und Böse, unwissend von allen Dingen außer dessen, dass sie von Gott her sind, empfange ich einen neuen Geist, der mir auf wundersame Weise

Tagged with: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Alltag, Blog, Theologie

Eigen- und Fremdbild

Wie sehe ich mich? Und wie sehen andere mich? Und wer sieht mich so wie ich wirklich bin? Wer bin ich denn überhaupt? Wir leben in einer Zeit, in der Identifikationsprobleme weit um sich greifen. Die Anzahl sog. Identitätsstörungen nimmt

Tagged with: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog

Ich brauche keine Erlösung!

Wer das sagen kann, hat noch nie das Schlechte erlebt. Dem ging es noch nie im Leben schlecht. Der stand noch nie vor schweren Entscheidungen. Denn oft im Leben und das kann jeder Ökonom bis ins kleinste erklären, ist jede

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog

Alleine Christus

Die vier soli der Reformation sind heute, für einen postmodernen Menschen der westlichen Welt, wieder etwas sehr Provokantes geworden. So provokant, dass selbst die Kirchen es gerne mit einem „aber“ abschwächen oder einem „und“ erweitern. Es ist so provokant, weil

Tagged with: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog

Die Stellung der Frau

Das christliche Rollenbild orientiert sich i.d.R. an Paulus Aussage der Mann sei Oberhaupt der Familie und die Frau ihm Untertan. Mein Fokus darauf war bislang immer der nächste Satz. Der Mann habe die Frau zu lieben wie Christus die Gemeinde.

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog

Das Leiden Gottes…

…in einer gottlosen Welt. Nicht erst durch die Gewalt, die diese Erde kalt überzieht, erkennen wir wie fern sie Gott doch ist. Wir erleben das Leiden an allen Enden, Innen wie Außen sucht es uns heim bis in die existenziellsten

Tagged with: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog