Lass dich tragen

Ich blicke zu dir hinauf und herunter, fühle dich bei mir, auf mir entlanggleitend. Ich zucke zusammen, lass es zu, lege mich in dich und staune über deinen Anblick. Nahe will ich dir sein, mich in dich betten, sehne mich nach deiner Nähe und will mich dir schenken. Die Spannung baut sich auf, das Knistern... Weiterlesen →

Advertisements

Im Sog quälender Angst gefangen

Sie kommt am Abend oder morgens vor dem Aufstehen, schleicht sich in dein Bett. Reinstes Gift träufelt sie dir in die Venen, stürzt dich in ein durchnässtes Fieber. Die Gedanken kreiseln sich um das, was sein könnte, aber nicht in deiner Macht ist. Sie kehren immer wieder zurück zur Katastrophe. Sie hören einfach nicht auf.... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: