Gefährliche Verwundbarkeit

Eine liebe Mitchristin hat auf einer Freizeit von ihrer traumatischen Lebensgeschichte erzählt. Auf die Details möchte ich hier nicht eingehen, sie waren sehr berührend, aber zu persönlich, sie hier einfach zu veröffentlichen. Sie zog dabei ein Fazit, das ich in diesen Worten noch nicht gehört hatte: Wer authentisch davon berichten möchte, was Jesus tut, darf... weiterlesen →

Advertisements

Freude, Freude und noch mehr Freude

Die Frucht der Freude lässt sich eigentlich nicht in Worte fassen. Mehr als jede andere Frucht entzieht sie sich dem Verstand. Sie ist eine Erfahrung und muss einfach erlebt werden. Ohne diese Erfahrung kann man sie sich auch mit den klügsten und schönsten Worten nicht vorstellen. Was auch immer einen antreibt, um seine Bedürfnisse zu... weiterlesen →

Tumult in meinem Kopf

Tumult von Stimmen in meinem Kopf, erdrückend dunkle Wolken legen sich auf meine Gedanken. Welche Zukunft liegt noch vor mir und wohin wird sie führen, ein Kreiseln um das Loch im Herzen, das mich ins Nichts hineinsaugt. Wie viel meiner Vorfahren liegt in mir und verstreut mit der Zeit seinen unguten Samen? Werde ich so werden wie sie,... weiterlesen →

Keuschheit

Wir kommen hiermit zu der für den modernen Leser altmodischsten Frucht des Heiligen Geistes. Die längst aus unserem Wortschatz verbannte Vokabel heißt Keuschheit, im biblischen Sinn geht diese aber über das Sexuelle hinaus und wird daher auch mit Selbstbeherrschung übersetzt. Sie ist eine sehr wichtige Eigenschaft, die keineswegs  Lustlosigkeit oder Freudlosigkeit bedeuten darf. Man bedenke hierbei nämlich, dass Freude... weiterlesen →

Die Frucht des Friedens

Was bedeutet uns das Wort Frieden eigentlich, haben wir doch nie den Krieg kennengelernt? Es ist etwas Unwirkliches für uns geworden, das Klischeewort einer in Oberflächlichkeiten dümpelnden Gesellschaft, die Frieden mit Konfliktlosigkeit verwechselt und damit den Nährboden für zukünftigen Unfrieden legte. Was wünscht du dir? Weltfrieden, so das Klischee des gut meinenden, wenig von der Welt verstehenden,... weiterlesen →

Macht

Deine Strukturen umgürten, knebeln, sie schnüren ja die Luft zum Atmen ab. Aber sie schaffen auch Ordnung und lassen das Chaos weichen. Wie soll ich mit dir umgehen, mich widersetzen und auf die Straßen gehen? Sie versuchten dich zu bändigen, in dem sie die abschnitten, die dich alleine besaßen. Aber jeder Zerstreuung folgten neue Bande, nur... weiterlesen →

Freiheit ist…

...wenn man einfach etwas plötzlich ganz anders macht als sonst. Ich will morgen meinem morgenmuffeligen "Sprech mich vor dem Kaffee ja nicht an" und meiner unmusikalischen Art zum Trotz etwas entgegensetzen: Geich nach dem Aufspringen aus dem Bett und nach einem freudigen Guten Morgen soll ein fröhliches Lied erklingen ...bis meine Frau, sich einen schrecklichen Tinitus eingefangen, den... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: