Was hat Sünde mit Tod zu tun?

Im christlichen Glauben ist der Tod die Kehrseite der Sünde. Mit der Sünde kam der Tod in die Welt. (1. Moses 2,17). Sie stehen in einem kausalen Zusammenhang zueinander. Die Erlösung von dem Tod setzt also eine Erlösung, eine Loslösung, von der Sünde voraus. Ohne das eine ist das andere nicht möglich. Wieso aber werden... Weiterlesen →

Ich flüchte nicht vor meiner Dunkelheit

Wer kann denn das Licht erkennen als nur der die Dunkelheit durchschritten hat? Im tiefsten Leid fällt das ganze Gewicht meiner Isolation auf mich nieder. Ich erschaudere vor dem sinnlosen Rad der Zeit, das uns alle zermalmt. Vergänglichkeit greift mit seinen knöchrigen Fingern nach mir und meiner Umgebung. In das Zwielicht nebulöser Sehnsüchte gestoßen werde... Weiterlesen →

Vom Fall der menschlichen Eitelkeit

Im Gebet wende ich mich jener Kraft zu, die meine Begrenztheit übersteigt. Mein Verstehen stößt heute wieder an eine Mauer, da wo ich auf das Leid stoße, das Böse, das mordend durch die Straßen marschiert. Schockstarre macht sich breit und mit ihr die Angst vor dem Unheil, das auch für mich und jeden von uns... Weiterlesen →

Johnny Cash

Ich liebe Johnny Cash, ein wunderbarer Musiker. Jetzt ist da nur ein Problem: Die Qual der Wahl. So viele tolle Lieder, die präsentiert werden könnten. Welches soll ich denn nun wählen? Ich hatte mich schon fast für God's Gonna Cut You Down entschieden, finde aber keine in Deutschland verfügbare Youtube-Version. Und so fällt meine Wahl... Weiterlesen →

Die drei christlichen Tugenden – Glaube, Liebe, Hoffnung

Vor der moralischen Frage stehend, was richtiges Verhalten ist, stecken wir zwischen zwei radikalen Strömungen. Die legalistische Radikalströmung verlangt ein Befolgen von Regeln aus Geboten und Verboten, durch das rechtes Handeln sicher gestellt ist. Die romantische Radikalströmung besagt, dass man nur sich selbst authentisch sein muss und auf "sein Herz hören", dann werde man schon... Weiterlesen →

Predigt gegen Hass

Woher kommt der Hass, der Gläubigen entgegenströmt? Sind es tatsächlich die Bilder von Terrorismus, die jeden Glauben in Misskredit bringen? Erkennt man wirklich keinen Unterschied zwischen uns und Terroristen? Sind es kulturelle Zwänge, die allzu gern religiös begründet werden? Ich beobachte das bei meiner bayrischen Verwandtschaft. Dort wird unter dem Deckmantel des Katholizismus manch seltsame... Weiterlesen →

Wir leben unsere Tage

Ein jeder hat seinen eigenen Zauber für uns versteckt. Wir müssen nur nach seinem Mysterium suchen. Wo verbirgt er sich? Hinter unseren betäubenden Pflichten oder gar mitten in ihnen, in den Schatten dunkler Straßenränder oder in den vielen kaum beachteten Gesichtern, die täglich in Bahnhöfen und Cafes an uns vorbeiziehen? Wer weiß. Wenn wir nicht... Weiterlesen →

Die Unsichtbare Welt

Es gibt einen Glauben, der selbst den heutigen Gläubigen schwer zu fallen scheint. Wir leben in einer säkularen Welt. Politik, Wirtschaft und Wissenschaft machen ihr Ding, der Glaube ist dabei etwas rein Privates. Die Gläubigen der meisten westlichen Religionen praktizieren dies so. Dahinter steckt eine epikureische Theologie. Es mag Gott oder Götter geben, aber sie... Weiterlesen →

Mein Herz im Einklang mit Gott

Ich lausche meinem Herz und meinem Atem, wie sie den Takt meines Lebens festlegen. Je nach Gemütslage reagieren sie als erstes und setzen ein neues, gut hörbares Tempo. Sie sind das hörbare, fühlbare Zeichen, der Weg zwischen meinem Körper mit meiner Seele. Ich lass den Atem entweichen, fühle die Leichtigkeit, die mein Körper erhält, achte... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: