Macht

Deine Strukturen umgürten, knebeln, sie schnüren ja die Luft zum Atmen ab. Aber sie schaffen auch Ordnung und lassen das Chaos weichen. Wie soll ich mit dir umgehen, mich widersetzen und auf die Straßen gehen? Sie versuchten dich zu bändigen, in dem sie die abschnitten, die dich alleine besaßen. Aber jeder Zerstreuung folgten neue Bande, nur... Weiterlesen →

Der Gedanke an Dich

Der Gedanke an dich raubt mir den Schlaf, unruhig wandere ich auf und ab durch unsere Zimmer, durch die ganze Wohnung und ihre vielen Ecken. Ich bete und lobe meinen Jesus. Holt er - der Sog dieser überirdischen Macht - mich tief in der Nacht doch endlich ein, so lassen mich wilde Träume durch tiefste... Weiterlesen →

Wo ist nur der Friede? Hilfeschreie inmitten des Terrors

Wo die Welt in Asche und Gewalt versinkt, da falle ich zu Boden und knie kopfschüttelnd vor meinem Schöpfer. Ich weiß nicht, was hier geschieht. Wie kann dies Geschehen einen Sinn haben? Warum muss das Böse derart ausreifen? Höst du nicht das Schreien der Ermodeten und Gefolterten? Siehst du nicht die abgeschlagenen Köpfe durch die... Weiterlesen →

Die Stellung der Frau

Das christliche Rollenbild orientiert sich i.d.R. an Paulus Aussage der Mann sei Oberhaupt der Familie und die Frau ihm Untertan. Mein Fokus darauf war bislang immer der nächste Satz. Der Mann habe die Frau zu lieben wie Christus die Gemeinde. Und liest man Matthäus so steht da zu Christus Liebe für die Gemeinde: "Der Menschensohn... Weiterlesen →

Noch schwerer…

...zu ertragen als eigene Traurigkeit oder Einsamkeit ist jene von denen, die man liebt. Das sind die Momente, in denen ich das letzte Hemd dafür geben würde, dass es dieses Mal eine andere Wendung nimmt. Die Hoffnung meiner Verlobten, dass eine Freundschaft Früchte trägt und keine Enttäuschungen bringt, sich die neue Arbeitsstelle als das erwünschte... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: