Die Frucht der Güte

Die Reihe der Früchte des Heiligen Geistes (vgl. Galater 5, 22-23) wird mit der Frucht der Güte fortgesetzt.  In ihr werde ich fähig gemacht über mich selbst hinauszublicken und aktiv das Gute im Sinne Gottes anzustreben. Güte ist mehr als eine Geisteshaltung oder ein Charakterzug, die Güte in diesem Sinne hier ist immer auch eine Tat. Jene Güte... Weiterlesen →

Macht

Deine Strukturen umgürten, knebeln, sie schnüren ja die Luft zum Atmen ab. Aber sie schaffen auch Ordnung und lassen das Chaos weichen. Wie soll ich mit dir umgehen, mich widersetzen und auf die Straßen gehen? Sie versuchten dich zu bändigen, in dem sie die abschnitten, die dich alleine besaßen. Aber jeder Zerstreuung folgten neue Bande, nur... Weiterlesen →

Religion ein Mittel zur Unterdrückung?

Aus Marxs Position Religion sei Opium des Volks wurde Lenins  Interpretation Religion sei Opium für das Volk. Und damit hatte man sich ein neues Feindbild geschaffen, das vermutlich von keinem so effektiv verfolgt worden ist wie es einst Mao mit Buddhisten, Christen und Religion im Allgemeinen getan hat. Die Argumentation lautete folgendermaßen: Die Religion verhilft... Weiterlesen →

Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig!

Ein Widerspruch in sich, Kraft, schwach und mächtig in direkter Reihenfolge zu nennen, ja in eine unmittelbare Kausalität zu setzen? So scheint es auf den ersten Blick. Aber wir haben es hier nicht mit irgendeiner Kraft und irgendeiner Macht zu tun. Diese Kraft, von der ich spreche, ist nicht von dieser Welt, sie ist an... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: