Zwischen den Extremen

Von meinen Eltern habe ich eine ungute Angewohnheit vorgelebt bekommen, die ich in meiner Studienzeit durch den ständigen akademischen Diskurs gut zügeln konnte, aber die sich von hinten her mit zunehmender Zeit immer mehr in mein Leben einschleichen möchte: Das Extremdenken und -fühlen In schwarz und weiß. Dank meiner Frau, die sich etwas mit Seelsorge beschäftigt... Weiterlesen →

Tumult in meinem Kopf

Tumult von Stimmen in meinem Kopf, erdrückend dunkle Wolken legen sich auf meine Gedanken. Welche Zukunft liegt noch vor mir und wohin wird sie führen, ein Kreiseln um das Loch im Herzen, das mich ins Nichts hineinsaugt. Wie viel meiner Vorfahren liegt in mir und verstreut mit der Zeit seinen unguten Samen? Werde ich so werden wie sie,... Weiterlesen →

Meine Wahrnehmung bestimmt meine Realität

Was ich für wahr halte ist unmittelbar damit verknüpft, was ich als wahr wahrnehme. Meine Sinne nehmen abertausende Eindrücke auf und filtern sie entsprechend meiner synaptischen Schaltungen. Daraus ergibt sich ein 100% individuelles Bild von der Welt. Alleine zwei Faktoren formen meine Wahrnehmung zu einer einmaligen, sonst nicht mehr wiederkehrenden: 1. Ich sehe niemals das... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: