Wie gehe ich mit seelischen Nöten um?

Wir alle kennen sie. Innere Abgründe, die sich tief in uns eingebrannt haben. Fast jeder von uns kann einen Schmerz nennen, der ihm an schlechten Tagen den Schlaf raubt. Unser inneres Leid ist ein essenzieller Teil unseres Wesen. Unsere Nöte prägen unser Denken aber insbesondere unser Fühlen. Sie entspringen einer Wunde, welchen Ursprungs auch immer.... Weiterlesen →

Der Gedanke an Dich

Der Gedanke an dich raubt mir den Schlaf, unruhig wandere ich auf und ab durch unsere Zimmer, durch die ganze Wohnung und ihre vielen Ecken. Ich bete und lobe meinen Jesus. Holt er - der Sog dieser überirdischen Macht - mich tief in der Nacht doch endlich ein, so lassen mich wilde Träume durch tiefste... Weiterlesen →

Wer bin ich wirklich? Außenwirkung und mein Innenleben

Meine Frau sagt oft bewundernd, ich sei jeder Tage derselbe, ein ausgeglichenes Wesen habe ich. Mich bringt so schnell nichts ins Wanken, ich bin wie ein Fels in der Brandung, wehe nicht hin- und her zwischen Hoch und Tief, himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt, habe keine cholerischen Ausraster und mich auch sonst gut im Griff.... Weiterlesen →

Die Liebe der Liebenden

Ich schwebe neuerdings und habe eine gigantische Kraftquelle angezapft. Die Liebe ist ein mächtiges Sprungbrett, das mich nach oben katapuliert in luftige Höhen. Wie grell werden die Farben, wie intensiv jeder Sinneseindruck. Es ist meine liebe Frau, die mir all dies und noch viel mehr schenkt. Wir sind im siebten Himmel und ich hoffe wir... Weiterlesen →

Ökonomisierung der Gesellschaft

Wir können beobachten, wie sich eine bittere Kälte in unserer Welt ausbreitet: Soziologen sprechen von einer Ökonomisierung unserer Gesellschaft. Das ökonomische Denken bleibt nicht mehr nur auf die Wirtschaft und unser Arbeitsleben beschränkt, es erfasst unser ganzes Leben und alle Bereiche unserer Gesellschaft. Wie eine Riesenkrake greift es um sich. Einen Bereich unseres Lebens erobert,... Weiterlesen →

Was ist das…Anbetung

Die Hände falten und ein paar auswendig gelernte Sätze vor sich hinmurmeln? Keineswegs! Anbetung hat viel weniger damit zu tun, was wir sagen. Es ist damit auch nicht notwendigerweise die typische Gebetsform gemeint. Anbetung beschreibt vielmehr eine innere Haltung, die sich am Ende auch auf mein äußeres Tun auswirkt. Sie kann damit das normale Gebet... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: