Menschliche Suche nach dem Sinn

Die Sehnsucht nach ihr steckt tief in der menschlichen Psyche verankert. Sinnsuche beginnt allerdings nicht erst bei der Frage nach dem Letzten, Absoluten, bereits viel früher werden ihre Spuren sichtbar. Die bloße Existenz all unserer Technologie ist eine sichtbare Manifestation des Wunsches Zusammenhänge verstehen zu wollen. Etwas im Menschen eröffnet ihm ein Reich von Fragen,... weiterlesen →

Advertisements

Was wenn die Zukunft ganz anders wird…

Wir leben in einer Zeit des stetigen Wandels und der Veränderung. Die Digitalisierung vernetzt unsere Welt und die vielen uns zur Verfügung stehenden Informationen in einem nie da gewesenen Maß, die Energiewende bringt neue Technologien hervor, Windparks und Elektroautos bestimmen unsere Zukunft. Aber dem möchte ich ein Gedankenexperiment entgegenstellen: Was wenn all das nur das... weiterlesen →

Vaterbild

Vater, wer bist du, dass wir dich so oft missverstehen, deine Wege nicht bis zum Ende sehen? Wir bauen dir Religionen und führen Kriege, verirren uns in unseren eigenen Lügen. Was wir dir nicht schon alles angeboten haben, erfüllten dir alles, dass du uns einen Moment deiner Zeit schenkst. Kannst du doch nur beschäftigt sein, wie sonst... weiterlesen →

Das Meer des Lebens

Ins große Meer des Lebens geworfen, mit beiden Armen paddelnd, immer den Blick nach vorne, wissen wir keine Koordinaten, steuern blind in den Ozean hinaus. Wir sind in diesem Wasser gelandet, ohne auch nur über die nächste Welle schauen zu können. Mit jedem Armzug raffen wir uns auf, dass wir den auf uns niederstürzenden Kräften widerstehen, nicht untergehen.... weiterlesen →

Sinnlosigkeit

Ein großes Warum steht im Raum und stiert uns an. Wieso ist die gegenwärtige Zeit so sehr von Blut durchtränkt? 10 sind schon wieder gestorben, nicht durch ein Unglück wie eine Naturkatstrophe oder durch einen Fehler wie beim Autofahren, sondern gezielt durch einen anderen Menschen hingerichtet. Und das ohne jeglichen Sinn, da steckte keine große... weiterlesen →

Fahrt durch den Schnee

Es ist eine eigentümlich wunderschöne und gleichzeitig gruslige Atmosphäre.  Die Sicht nach vorne beträgt nur wenige Meter und vom Vordermann ist nicht mehr als seine Rücklichter zu erkennen. Schneeflocken strömen der Windschutzscheibe entgegen, manchmal scheint es sie verformten sich zu Streifen, als wäre die Scheibe magnetisch und sie stürzten sich auf sie. Die Gefühle sind... weiterlesen →

Von der Hoffnung in der Krise

Als Ökonom weiß ich, dass "Boom" und "Bust", Hoch und Tief, einander bedingen und einander unweigerlich folgen. In aller Regel sind die Gründe der Rezession und Depression im Boom gepflanzt worden. Im Boom geschieht oft ein Übersteuern, das ur Blase führt, die irgendwann platzen und in eine Krise münden wird. Dieses Wissen scheint jedem recht selbstverständlich.... weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: