Von der Qualität des Lebens

In meiner Urlaubszeit habe ich viel Zeit für mich, gerade jene erste Woche, in der noch ich alleine Urlaub habe. Mit mir selbst konfrontiert richte ich wieder mehr Aufmerksamkeit auf die kleinen Details, die sich in die Zeit eines Tages eingespannt haben. Unsere Zeit besteht aus so vielen dieser winzigen Details, die zu oft erst... Weiterlesen →

Ein Tag Freiheit

Wenn die Erde nur für einen Tag zu drehen aufhörte, was würdest du tun? Für einen Tag bleibt die Zeit stehen. Kein Geschäft ist geöffnet, Arbeit gibt es erst morgen wieder. Auch Hunger und Schmerz halten Inne und holen tief Luft. Ein Tag, der sich dem Rad unserer Zeit entzieht, unverplant, ganz zur freien Verfügung.... Weiterlesen →

Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag

Habt ihr euch eigentlich schon einmal die erste Schöpfungsgeschichte in 1. Moses 1 durchgelesen? Da erschafft Gott das Universum und scheidet am ersten Tag Licht von Dunkelheit "und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht". Nun gibt es damit nur ein kleines Problemchen. Gott erschafft die Sonne, die für Tag und Nacht verantwortlich ist,... Weiterlesen →

Mein Herz im Einklang mit Gott

Ich lausche meinem Herz und meinem Atem, wie sie den Takt meines Lebens festlegen. Je nach Gemütslage reagieren sie als erstes und setzen ein neues, gut hörbares Tempo. Sie sind das hörbare, fühlbare Zeichen, der Weg zwischen meinem Körper mit meiner Seele. Ich lass den Atem entweichen, fühle die Leichtigkeit, die mein Körper erhält, achte... Weiterlesen →

Bedeutungsvolle Zeit

Zeit rieselt vorbei, unveränderbar, unaufhaltsam, sie nimmt ihren Lauf ganz ohne uns zu fragen. Allen menschlichen Planens und Gestaltens zum Trotz, sie verrinnt zwischen unseren Fingern. Nur ein allzu schwaches Gedächtnis verbindet mich heute mit der Zeit hinter mir. Je länger die Zwischenzeit ist, desto unwirklicher und ferner scheint mir jene verronnene Zeit, jene damalige... Weiterlesen →

Die Zeit festhalten

Du kannst sie nicht einfach stoppen, das Rad zurückdrehen und noch einmal bei jenen Menschen in jenen Momenten sein, die dich so zum Lachen, deine Synapsen derart zum Leuchten brachten. Ich bewege mich vorwärts durch den Strom der Zeit, verändere mich, meine Umgebung und Arbeitsstelle. Und dasselbe tun jene liebgewonnen Personen der Vergangenheit. Auch sie... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: